Der älteste Tempel

 

Der Senso-ji ist der älteste buddhistische Tempel Tokios. Er liegt im Stadtteil Asakusa. Wenn man durch das Tor mit der bekannten roten Laterne geht, erstreckt sich eine lange Straße vom Eingangstor bis zum Hauptgebäude des Tempels. Die kleine Straße, sie wird Nakamise-Doori genannt, ist gesäumt von vielen, kleinen Geschäften. Man kann dort überall landestypische Dinge erstehen: Fächer, Kimonos (Yukatas), Grafiken, Tenugui-Tücher, Reiscracker und Süßigkeiten. Wenn mann will, kann sich von den freundlichen Rikscha-Fahrern durch das Viertel kutschieren und sich dabei allerlei historische Dinge erklären lassen.

Wenn ich einmal in Asakusa bin, besuche ich sehr gern ein Runnung-Sushi-Restaurant, das „Maguro-Ibito“, das kann man als „Tunfisch-Mann“ übersetzen. Das Restaurant ist vor ein paar Jahren umgezogen und liegt jetzt in der Shin-nakamise-doori, einer belebten Querstraße zur Nakamise-doori.

Kaitensushi1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s